Aktuelle Grösse: 100%

Home Movie Day 2016

Am 15. Oktober organisiert das Filmmuseum mit seinen Partnern (darunter das Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft) zum 7. Mal eine ganztägige Veranstaltung zum internationalen Home Movie Day.

Mit dem Aufkommen von Schmalfilmformaten in den frühen 1920ern etablierte sich das Hobby-Filmen als eigenständige kulturelle Praxis; heute rücken die von Privatpersonen gedrehten Filme zunehmend in den Fokus film- und sozialhistorischer Forschungen.

Wir laden Sie ein, eigene Filme, gefundenes bzw. geerbtes Amateurmaterial mitzubringen. Ab 11 Uhr werden Filme aller Formate in den Räumlichkeiten des Volkskundemuseums von Mitarbeiter/inne/n des Filmmuseums entgegengenommen und technisch befundet. Am Nachmittag finden Vorträge zum Amateurfilm statt. Mitarbeiter/innen des Filmmuseums sprechen über das Sammeln und Wiederaufführen von Amateur filmen und präsentieren gemeinsam mit Historiker/inne/n des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Gesellschaft das neue von der EU geförderte Projekt I-Media-Cities, das zum großen Teil auf privaten Filmaufnahmen aus Wien basiert. Zum Abschluss werden die Filme, die während des Tages abgegeben wurden, aufgeführt und dialogisch kommentiert.

Flyer (pdf)
Programm (pdf)
Website

Veranstalter: Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft (LBIGG), Österreichisches Filmmuseum, Österreichische Mediathek, Wienbibliothek im Rathaus, Klub der Kinoamateure Österreichs, Wiener Bezirksmuseen, der Filmkoop Wien, Volkskundemuseum Wien.

LBIGG Team: Michaela Scharf, Raoul Schmidt, Ingo Zechner, Jakob Zenzmaier, Stefanie Zingl

Event-Details

Date: 
Sa, 15/10/2016 - 11:00 bis 22:00
Location: 
Österreichisches Museum für Volkskunde, Laudongasse 15-19, 1080 Wien