Aktuelle Grösse: 100%

Intertextuality in the Legal Papers of Karl Kraus

Projekt: Intertextuality in the Legal Papers of Karl Kraus – A Scholarly Digital Edition

Projektförderung: FWF Der Wissenschaftsfonds, P 31138
Projektdauer: 01.09.2018–31.08.2021

Projektleitung: Katharina Prager (LBIGG; Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie)
Projektmitarbeiterin: Brigitte Stocker (LBIGG)
Projektpartner: Austrian Centre for Digital Humanities / Österreichische Akademie der Wissenschaften (Vanessa Hannesschläger), Wienbibliothek im Rathaus


Das Projekt widmet sich mit Karl Kraus (1874-1936) einem wesentlichen Vertreter der 'kritischen Moderne'. Obwohl das Rechtssystem für den Schriftsteller und Publizisten von zentraler Bedeutung war, sind seine umfangreichen Rechtsakten nahezu unerforscht. Sie dokumentieren über 200 Fälle aus 15 Jahren (1922-1936) und befinden sich im Karl Kraus-Archiv der Wienbibliothek.