Aktuelle Grösse: 100%

News

“Red Vienna Sourcebook” bei der GSA Conference 2018

Drei Panels und ein Roundtable des Projekts „Red Vienna Sourcebook“ im Rahmen der Jahreskonferenz der German Studies Association 2018 in Pittsburgh, Pennsylvania.

– Freitag, 28. September 2018:

10:30-12:15 – Panel 056: Red Vienna (1): Positioning Red Vienna (Kings 3)

Vrääth Öhner (Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft, LBIGG): Was ist Austromarxismus? 

Richard Lambert (Washington University in St. Louis): Stefan Zweig Goes to Russia: A Canonical Author between Red and Black Vienna

Event-Details

Date: 
Fr, 28/09/2018 - 10:30 bis Sa, 29/09/2018 - 16:00
Location: 
Wyndham Grand Pittsburgh Downtown, 600 Commonwealth Place, Pittsburgh, PA 15222

Beyond Categorisations. Neue Zugänge zur Geschichte der Jüdinnen und Juden

Kulturwissenschaftlicher Workshop im Gedenken an Jonathan Hess

Programm: 

9.00-10.00 
Michaela Raggam-Blesch (ÖAW Wien) – Nachbarn, Freunde, Fremde: Kontakte von Mischehefamilien im jüdischen und nichtjüdischen Umfeld in der Zeit des NS-Regimes in Wien
Susanne Korbel (Universität Graz) – Über die Qualitäten von jüdisch-nichtjüdischen Begegnungen: Imaginierte Kollektive und die Ähnlichkeit der Differenz im Alltag

Event-Details

Date: 
Di, 04/09/2018 - 09:00 bis 16:00
Location: 
Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft (LBIGG), Hofburg, Zuckerbäckerstiege 17, 1010 Wien

Digitales Kuratieren: Visuelle Geschichte des Holocaust

Ein neues internationales Forschungsprojekt widmet sich mit digitalen Technologien der Analyse und Vermittlung von filmischen Darstellungen des Holocaust.

Pressemitteilung (Wien, 2. August 2018). Was bedeutet es, filmisches und anderes Kulturgut von höchster geschichtlicher Brisanz digital zu kuratieren? Der Holocaust ist ein zentraler Bezugspunkt europäischer Geschichte und eine Art „negativer Gründungsmythos“ der Europäischen Integration. Die Frage nach seinen bisherigen Darstellungen und seiner Darstellbarkeit stellt sich im digitalen Zeitalter nochmals neu. Ein Konsortium aus 13 österreichischen, deutschen, israelischen und französischen Forschungseinrichtungen, Museen, Gedenkstätten und Technologieentwicklern wird gemeinsam mit amerikanischen Partnern dazu beispielgebende Konzepte und Anwendungen entwickeln.

Event-Details

Date: 
Do, 02/08/2018 - 10:00

BTWH-Konferenz 2018: „Freundschaft – Instanzen, Institutionen, Ideologien“

Kulturwissenschaftliche Tagung in Tübingen

Event-Details

Date: 
Do, 14/06/2018 - 09:45 bis So, 17/06/2018 - 12:30
Location: 
CVJM-Heim, Im Käppele 25, 72072 Tübingen-Derendingen; Neuphilologie (Brechtbau), Raum 027, Eberhard Karls Universität, Wilhelmstraße 50, 72074 Tübingen; Forum Scientiarum, Doblerstraße 33, 72074 Tübingen

Film und Geschichte – Propaganda in laufenden Bildern

Ausstellungsgespräch Im Rahmen der laufenden Ausstellung „‚Wir wissen es, daß diese Beamtenschaft ihre Pflicht auch im neuen Wien tun wird‘ Die Wiener Stadtverwaltung 1938“

Michael Loebenstein (Direktor des Filmmuseum Wien) im Gespräch mit Ingo Zechner (Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Gesellschaft)
Moderation: Sylvia Mattl-Wurm (Direktorin der Wienbibliothek)

Zeit: Dienstag, 05:06:18, 17:00

Programm (link)

Event-Details

Date: 
Di, 05/06/2018 - 17:00 bis 18:30
Location: 
Seminarraum der Wienbibliothek, Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse, 1010 Wien, Österreich

Treibgut: Marshallplan-Filme

Filmprogramm und Buchpräsentation im Österreichischen Filmmuseum

Histoire d'un sauvetage / Story of a Rescue / Eine Rettungsgeschichte (ECA Paris, 1948–50) von Jacques Asseo, 16mm, Farbe, 7 min. Dt. OF
Village Without Words (ECA Italien, 1950) von David Kurland, 35mm, s/w, 12 min. Kein Kommentar

Event-Details

Date: 
So, 29/04/2018 - 15:00
Location: 
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1, 1010 Wien, Österreich

Seiten