Aktuelle Grösse: 100%

LBIGG beim Zeitgeschichtetag 2018

4 Panels und 2 Vorträge im Rahmen des Österreichischen Zeitgeschichtetags 2018 in Wien.

Das Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft ist beim Österreichischen Zeitgeschichtetag mit folgenden Vorträgen und selbst initiierten Panels vertreten:

Freitag, 6. April 2018:

9:00-10:30 – Panel 15: Britische Kolonialbeamte, das Ende des Empires und die Spielregeln Europas (Seminarraum 7)

10:45-12:15 – Panel 19: Rotes Wien: Modell und historische Realität (Seminarraum 7)

Vortrag von Kurt Bauer, in:
16:30-18:00 – Panel 26: Akademiker als Wegbereiter des Nationalsozialismus in Österreich. Neue Aufschlüsse aus Netzwerk- und Sozialstrukturanalysen (Seminarraum 5)

Samstag, 7. April 2018:

11:00-12:30 – Panel 35: Geschichte quergelesen. Amateurfilme im interdisziplinären Spannungsfeld zwischen Zeitgeschichte und Kulturwissenschaften (Seminarraum 7)

Vortrag von Alexander Prenninger, in:
11:00-12:30 – Panel 36: Kontinuitäten der Stigmatisierung: „Asozial“ im Nationalsozialismus und die Fortschreibung im Exil und in der Nachkriegsgesellschaft (Seminarraum 8)

14:00-15:30 – Panel 40: Jüdische Differenz und Populärkulturen im Wien der Zwischenkriegszeit - und die Auswirkungen im Nationalsozialismus (Seminarraum 8)

Website
Programm (Website)

Veranstalter (Konferenz): Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien, Journal "Zeitgeschichte"

LBIGG Projekt: Doing Amateur Film, “Kriminelle” und “asoziale” Hälftlinge im KZ Mauthausen, Red Vienna Sourcebook
LBIGG Team: Kurt Bauer, Bernhard Hachleitner, Alexander Prenninger, Michaela Scharf, Valentin Seidler, Marie-Noëlle Yazdanpanah

Event-Details

Date: 
Fr, 06/04/2018 - 09:00 bis Sa, 07/04/2018 - 15:30
Location: 
WS29, Währinger Straße 29, 1090 Wien