Aktuelle Grösse: 100%

Das Fronttheater des KPQ der Österreichisch-Ungarischen Armee

Vortrag von Jakob Zenzmaier und Michaela Scharf im Rahmen der Konferenz „Vor den Gedenkjahren. Forschungsdesiderate zum Ersten Weltkrieg in den Kulturwissenschaften“ im Konferenz-Panel des Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft (LBIGG): Das Spektakuläre.

Konferenz Abstract
Die fahrplanmäßig einsetzende wissenschaftliche Konjunktur zu den Jahrestagen des Ersten Weltkriegs wird 2014 womöglich einen nie gesehenen Höhepunkt erreichen, dessen Legitimierung aus einer vergleichenden österreichisch-ungarischen Perspektive durchaus erklärungsbedürftig ist. Der Workshop, an dem Literatur- und MedienwissenschafterInnen sowie HistorikerInnen aus Österreich und Ungarn teilnehmen, wird diesen „Hype“ mit Blick auf seine Produktivität für die Forschung hinterfragen: Was gilt im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg als Konsens? Wie weit zeichnen sich neue Untersuchungsfelder ab, speziell im Bereich der Propaganda, der Sozialgeschichte des Hinterlands und der Erinnerungskultur?

Programm (pdf)

Veranstalter: Germanistisches Institut Eötvös-Loránd Universität

LBIGG Team: Siegfried Mattl, Michaela Scharf, Joachim Schätz, KatalinTeller, Jakob Zenzmaier

Event-Details

Date: 
Fr, 06/12/2013 - 09:00 bis 10:30
Location: 
Germanisches Institut, Eötvös-Loránd Universität, Rákóczi út 5. Raum 144