Aktuelle Grösse: 100%

Home Movie Day „Wien bewegt!“

Mit dem Aufkommen von Schmalfilmformaten in den frühen 1920er-Jahren etablierte sich das Hobby-Filmen als eigenständige und weit verbreitete kulturelle Praxis. Die von Privatleuten gedrehten Filme gelten heute aufgrund ihres Inhalts und ihres spezifischen Umgangs mit dem Medium als wichtiges Element des visuellen Gedächtnisses. Angesichts der zunehmenden Digitalisierung verschwinden die Schmalfilmformate aus dem öffentlichen Bewusstsein. Die Abspielgeräte werden obsolet, und die Filmrollen sind oft von der Zersetzung bedroht.
Am 19. Oktober – dem internationalen Home Movie Day 2013 – veranstaltet das Filmmuseum gemeinsam mit seinen Partnern bereits zum vierten Mal den Wiener Home Movie Day. Wir laden dazu ein, eigene Filme oder gefundenes bzw. geerbtes Amateurfilmmaterial mitzubringen. Ab 11:00 Uhr werden Filme – Super 8, 9,5mm oder 16mm – und Apparate in der Wienbibliothek im Rathaus von Mitarbeiter/inne/n des Filmmuseums entgegen genommen, technisch befundet und beurteilt. Eine Auswahl daraus wird ab 18:00 Uhr im großen Saal öffentlich vorgeführt.

Programm (pdf)
Flyer (pdf)
Website
Videodokumentation

Veranstalter: Österreichisches Filmmuseum, Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft, Wienbibliothek im Rathaus, Österreichisches Museum für Volkskunde, lomography, Filmkoop Wien, Klub der Kinoamateure Österreich

Event-Details

Date: 
Sa, 19/10/2013 - 11:00 bis 22:00
Location: 
Wienbibliothek im Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien.