icon / home icon / small arrow right / light News icon / small arrow right / light Amateurfilm: Material
17 Mai 2018 von Ludwig Boltzmann

Amateurfilm: Material

Exemplarisch werden im folgenden drei Filme aus dem Projektbestand vorgestellt. Im Anhang befinden sich die kompletten Filmlisten.

Die hier aufgelisteten Filme sind wie die angeführte Literatur am Ludwig-Boltzmann-Institut für Geschichte und Gesellschaft (Hofburg, Zuckerbäckerstiege 10, 1010 Wien) auf Anfrage einsehbar. Eine Weitergabe an Dritte kann jedoch nur mit schriftlicher Zustimmung des Österreichischen Filmmuseums erfolgen.

Friedrich Kuplent  – Prater

Der Film »Prater« ist 1929 entstanden und stammt von Friedrich Kuplent, einem der Pioniere der österreichischen Filmklubbewegung. Das Wiener Stadtporträt stellt eine originäre Verarbeitung avantgardistischer Filmsprache seiner Zeit dar.

Franz Hohenberger – Der Grüne Kakadu

Der abendfüllende Amateurspielfilm »Der grüne Kakadu« aus dem Jahre 1933 (Regie: Franz Hohenberger) rekapituliert die Geschichte des populären Mainstream-Kinos seiner Zeit und setzt durch die Arbeit mit den knappen Mitteln der Amateure avancierte Techniken, wie Handkamera stilbewusst ein.

Herbert Apfelthaler – Ein Kavalier

Der Amateurfilm »Ein Kavalier« (1965) ist Teil des Lebenswerks von Herbert Apfelthaler, der sich vom einfachen Chronisten zum stilprägenden Ratgeber des privaten Filmschaffens im Dienste des renommierten internationalen Kamera-Produzenten EUMIG entwickelt hat. Der Film wurde neben einer Reihe weiterer Kurz- und Dokumentarfilme Apfelthalers für das Eumig Filmstudio produziert.

a. Friedrich Kuplent – Prater. © Österreichisches Filmmuseum
b. Franz Hohenberger – Der Grüne Kakadu. © Österreichisches Filmmuseum
c. Herbert Apfelthaler – Ein Kavalier. © Österreichisches Filmmuseum