Aktuelle Grösse: 100%

2019

Animierte Wissenschaft: Die Filmkamera als populäres und umstrittenes Lehr- und Forschungsinstrument in der Medizin

Vortrag von Katrin Pilz auf der internationalen Konferenz „Medical Humanities – Interactions between Medicine and the Arts“

In ihrem Vortrag präsentiert Katrin Pilz traditionelle animierte Medizinbilder als Gegenentwurf zu konventionellen klinischen Lehrbildern, die sowohl in wissenschaftslegitimierten als auch populären Projektionsräumen zirkulierten.

Event-Details

Date: 
Sa, 12/10/2019 - 08:30
Location: 
Hörsaalzentrum, Medizinische Universität Wien, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

Politik & Frauen

Historische Kontextualisierung von Katharina Prager im Rahmen der Präsentation der Neuauflage von Adelheid Popps "Jugend einer Arbeiterin"

Anlässlich der Neuauflage dieses Schlüsselwerks der sozialdemokratischen Frauenbewegung in einer politisch kommentierten Ausgabe stellt Herausgeberin Sibylle Hamann die Sozialdemokratin Adelheid Popp hundert Jahre nach deren Einzug ins österreichische Parlament noch einmal vor.

Event-Details

Date: 
Mo, 07/10/2019 - 19:00
Location: 
Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog, Wien

„Wer sich nicht wehrt lebt verkehrt“ - Protestfilme von Amateur*innen

Filmprogramm mit Einführung von Stefanie Zingl im Rahmen „Lange Nacht der Museen 2019“.

In den 1970er Jahren begaben sich Filmamateur*innen mit ihrer Schmalfilmkamera auf die Straße, um die Besetzung der Arena festzuhalten, um gegen das AKW Zwentendorf zu demonstrieren und um ihre Solidarität für Chile zu bekunden. Amateur*innenfilme bilden nicht nur das Private ab, sie sind Ausdruck einer politischen Haltung.

Event-Details

Date: 
Sa, 05/10/2019 - 20:30
Location: 
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1, 1010 Wien

Die Kinderübernahmsstelle im Roten Wien

Konzeption des Außenortes und Führungen von Katrin Pilz in der ehemaligen Kinderübernahmsstelle im Rahmen der Ausstellung Das Rote Wien

Die Kinderübernahmsstelle (KÜST) war ein zentraler Ort der kommunalen Fürsorge im Roten Wien und Prestige­projekt Julius Tandlers (1869–1936).

Event-Details

Date: 
Sa, 05/10/2019 - 11:00 bis So, 06/10/2019 - 15:00
Location: 
Ehem. Kinderübernahmsstelle, Lustkandlgasse 50, 1090 Wien

Emanzipatorisches Wohnen

Neues Soziales Wohnen

Tischgespräch mit Marie-Noëlle Yazdanpanah im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Wien 2022

Mit Eva Kail (Gender Planning, Gruppe Planung), Andreas Konecny (Que[e]rbau) und Raimund Gutmann (wohnbund:consult)

Moderation und inhaltliche Konzeption von Marie-Noëlle Yazdanpanah

Event-Details

Date: 
Fr, 04/10/2019 - 10:00
Location: 
Yella Yella, Maria-Tusch-Straße 2, 1220 Wien

Grand Hotel Abgrund

Gesprächsrunde und Performance mit Katharina Prager im Rahmen steirischerherbst'19

Zwei Stimmen gegen die Komfortzonen des Denkens in einer gemeinsamen Podiumsdiskussion: Die Feststellung von Georg Lukács, dass sie es sich mit ihrer Art des linken Denkens letztlich doch nur in einem „Grand Hotel Abgrund“ bequem gemacht hätten, war ursprünglich auf Theodor W. Adorno und die Frankfurter Schule gemünzt. Karl Kraus war einer der größten Satiriker der österreichischen Literatur. Auch vor seinen Angriffen war niemand sicher, der es sich allzu bequem machen wollte.
 

Event-Details

Date: 
Do, 03/10/2019 - 19:00
Location: 
Literaturhaus Graz

Praktiken des Lehr- und Unterrichtsfilms in Österreich

Vortrag von Katrin Pilz und Joachim Schätz beim 16. Forschungstag am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien

Die Präsentation des eben gestarteten Projekts trägt unter dem Motto „3x Methoden nach 3 Monaten“ zur Methodendebatte des Tages bei.

Event-Details

Date: 
Mi, 02/10/2019 - 13:10
Location: 
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, UZA II/Rotunde, Raum 2H558), Althanstr. 14, 1090 Wien

„Herr Doktor, … Kinder …? … Ich habe solche Angst …“ – Hygiene- und Sexualaufklärungsfilme im Roten Wien

Expertinnenbeitrag von Katrin Pilz am „Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen Nr. 20: Das Rote Wien 1919–2019–2119. Das Wissen der Stadt in 252 Dialogen“

In den Aufklärungsfilmen der 1920er Jahre, wie Die Hygiene der Ehe (AT 1922) oder Die Geschlechtskrankheiten und ihre Folgen (AT 1922), werden Geschlechterverhältnisse implizit reguliert: Frauen werden als Krankheitsüberträgerinnen stilisiert, sexuelle Lust pathologisiert und Fürsorge, Hygiene, Reproduktion als typisch weibliche Verantwortlichkeiten festgelegt.

Event-Details

Date: 
Sa, 28/09/2019 - 18:00
Location: 
Festsaal Wiener Rathaus, Friedrich-Schmidt-Platz 1, 1010 Wien

„Aus gleichen Teilen Talg und Terpentinöl“. Lehrfilm als Beziehungsarbeit mit Dingen

Vortrag von Joachim Schätz bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft zu „Medien-Materialitäten“

Der Vortrag handelt von der Schwierigkeit, die Anschaulichkeit von Dingen im Lehrfilm zu gewährleisten. Er führt ein in das Panel „Schmiermittel des Films. Funktionalität und Widerspenstigkeit“.

Event-Details

Date: 
Sa, 28/09/2019 - 13:00
Location: 
Universität zu Köln, Philosophikum, Seminarraum S 85, Universitätsstraße 41, 50931 Köln, Deutschland

Temporäres Wohnen im Roten Wien und heute

Diskussion von Georg Vasold und Marie-Noëlle Yazdanpanah

Mit Sabine Pollak (Architektin und Vizerektorin für Internationales & Genderfragen, Kunstuniversität Linz), Katrin Stingl (Architekturhistorikerin, Architekturzentrum Wien) und Jürgen Hölbling (Leiter neunerhaus Billrothstraße).

Event-Details

Date: 
Do, 12/09/2019 - 19:00
Location: 
neunerhaus Billrothstraße, Billrothstraße 9, 1190 Wien

Seiten