Aktuelle Grösse: 100%

Zwischen Nähe und Distanz – Zur Bedeutung von Überlebendenorganisationen in den Erinnerungen von Überlebenden des Konzentrationslagers Mauthausen

Überlebendenverbände

Vortrag von Alexander Prenninger auf der Tagung „Überlebendenverbände. Erinnerungsgemeinschaften und politische Akteure im Kalten Krieg“

In diesem Beitrag soll anhand einer Analyse von Interviews des 2002/03 durchgeführten „Mauthausen Survivors Documentation Project“ (MSDP) untersucht werden, welche Bedeutung Zusammenschlüsse von Überlebenden für diese selbst hatten. Warum sind sie solchen Organisationen beigetreten? Warum haben sie sich den Organisationen schon bald nach der Befreiung angeschlossen oder, wie manche Interviews zeigen, erst Jahrzehnte später? Manche Überlebende blieben überhaupt von solchen Organisationen ausgeschlossen oder blieben ihnen selbst fern, sei es aus politischen oder persönlichen Gründen.

Die Interviews des MSDP zeigen ein vielfältiges Spektrum dessen, wie sich Überlebende zu „ihren“ Organisationen verhalten konnten, wie sich dieses Verhältnis im Lauf der Zeit verändern konnte (oder auch nicht) und welche Bedeutung sie solchen Zusammenschlüssen beimaßen.

 

Link: https://www.oeaw.ac.at/ikt/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/ueberlebendenverbaende
Organisation: Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (IKT) der ÖAW, Wien, Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI)

LBIDH Team: Alexander Prenninger

Event-Details

Date: 
Mo, 19/04/2021 - 14:30
Location: 
Online