Aktuelle Grösse: 100%

Publikationen

Während die vom Team des Ludwig Boltzmann Institute for Digital History (LBIDH) (bis Februar 2019: Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft, LBIGG) publizierten Aufsätze eine Vielzahl verschiedener Themen abdecken, sind viele der erschienenen selbständigen Publikationen (Monographien, Herausgeberschaften) seit 2007 auf den Forschungsschwerpunkt Visual History (insbesondere Film, Filmgeschichte und Filmtheorie) konzentriert, seit 2017 zusätzlich auf den Forschungsschwerpunkt Urban History. Zum Forschungsschwerpunkt Holocaust Studies sind Publikationen in Vorbereitung.

Zum Forschungsschwerpunkt Visual History zählen u.a. ein Band zu den Grundelementen des Kinos und seiner Verbindung mit der Moderne (Forschungsnetzwerk BTWH (Hg.): Hans Richters Rhythmus 21. Schlüsselfilm der Moderne, Würzburg: Königshausen & Neumann 2012, 217 Seiten), ein Themenheft der Fachzeitschrift zeitgeschichte zu „Sponsored Films“ (Sema Colpan, Lydia Nsiah, Joachim Schätz und Siegfried Mattl (Hg.), Sponsored Films: Strategien und Formen für eine modernisierte Gesellschaft, zeitgeschichte 2/2014, 58 Seiten), eine Monografie zum Horrorfilm als Indikator für prekäre politische Situationen (Drehli Robnik, Kontrollhorrorkino: Gegenwartsfilme zum prekären Regieren, Wien/Berlin:  Turia + Kant 2015, 120 Seiten), der erste deutschsprachige Sammelband zum Amateurfilm (Siegfried Mattl, Carina Lesky, Vrääth Öhner und Ingo Zechner (Hg.), Abenteuer Alltag. Zur Archäologie des Amateurfilms, Wien: Synema 2015, 270 Seiten), Siegfried Mattls gesammelte Schriften zu Film und Geschichte (Siegfried Mattl, Die Strahlkraft der Stadt. Schriften zu Film und Geschichte, Wien: Synema 2016, 271 Seiten) sowie eine Monographie zu „Sponsored Films“ (Joachim Schätz, Ökonomie der Details, Österreichs Industrie- und Werbefilm zwischen Rationalisierung und Kontingenz (1915-1965), München: edition text + kritik 2019, 296 Seiten).

Mit den Grundlagen visueller Kultur beschäftigte sich eine Nummer der ZfK (Siegfried Mattl und Christian Schulte (Hg.), Vorstellungskraft, Zeitschrift für Kulturwissenschaften, 2/2014, 136 Seiten), Die Orientierung im Raum und seine Erschließung durch visuelle Repräsentationen ist Gegenstand einer 2018 erschienenen Nummer der ZfK (Brigitta Schmidt-Lauber, Ingo Zechner (Hg.), Mapping, Zeitschrift für Kulturwissenschaften, 1/2018). In letzteren Publikationen spielen methodologische Fragen eine wesentliche Rolle, ebenso in einer mit dem Verhältnis zwischen Geschichtswissenschaft und Geschichtstheorie befassten Nummer der ÖZG (Christian Sternad, Siegfried Mattl (Hg.), Apropos Rancière, Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Jg. 27, 1/2016).

Zum Forschungsschwerpunkt Urban History zählen ein Themenheft der Fachzeitschrift zeitgeschichte zur historischen Beziehung zwischen Stadtraum und Agency (Bernhard Hachleitner, Katalin Teller, Marie-Noëlle Yazdanpanah (Hg.), Handlungsmacht und Raum. Wien 1916-1921, zeitgeschichte 4/2017, 72 Seiten), ein Band zu künstlerischen Praktiken im urbanen Raum (Anamarija Batista, Szilvia Kovács, Carina Lesky (Hg.), Rethinking Density. Art, Culture, and Urban Practices, Wien: Academy of Fine Arts Vienna 2017, 266 Seiten) sowie das in einer deutschen und einer englischen Fassung erschienene Sourcebook zum Roten Wien (Rob McFarland, Georg Spitaler, Ingo Zechner (Hg.), Das Rote Wien. Schlüsseltexte der Zweiten Wiener Moderne 1919–1934, Berlin/Boston: De Gruyter Oldenbourg 2020, 976 Seiten und Rob McFarland, Georg Spitaler, Ingo Zechner (Hg.), The Red Vienna Sourcebook, Rochester NY: Camden House 2020, 804 Seiten).

Den formativen Jahren der Moderne ist eine Publikation über die Avantgardezeitschrift G gewidmet (Karin Fest, Marie-Noelle Yazdanpanah, Sabrina Rahman (Hg.), Mies van der Rohe, Richter, Graeff & Co. Alltag und Design in der Avantgardezeitschrift G, Turia + Kant, Wien/Berlin 2013, 189 Seiten), dem Begriff der Moderne im Allgemeinen die Festschrift zu Siegfried Mattls 60. Geburtstag (Werner Michael Schwarz, Ingo Zechner (Hg.), Die helle und die dunkle Seite der Moderne. Festschrift für Siegfried Mattl zum 60. Geburtstag, Wien/Berlin: Turia + Kant 2014, 375 S.).