icon / home icon / small arrow right / light Team icon / small arrow right / light Jakob Zenzmaier

Jakob Zenzmaier

Jakob Zenzmaier ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann Institute for Digital History (LBIDH).

Er hat Geschichte an der Universität Wien studiert. Seit 2011 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft (LBIGG), das im März 2019 in Ludwig Boltzmann Institute for Digital History (LBIDH) umbenannt wurde. 2013–2014 arbeitete er im Ausstellungsprojekt „Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie“. 2014–2016 war er auch als Mitarbeiter der Wienbibliothek im Rathaus tätig.

Am LBIGG/LBIDH war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Projekten „Film.Stadt.Wien: A Transdiciplinary Exploration of Vienna as a Cinematic City“ (2009–2011, WWTF), „Sichtung und Aufarbeitung des Filmarchivbestandes media wien“ (2011–2017, Stadt Wien MA 7), „Ephemere Filme: Nationalsozialismus in Österreich“ (2011–2016, Zukunftsfonds der Republik Österreich, Researcher) und „I-Media-Cities“ (2016–2019, EU Horizon 2020, Key Researcher).

Aktuell arbeitet Jakob Zenzmaier am LBIDH im Projekt „Visual History of the Holocaust: Rethinking Curation in the Digital Age“ (2019–2022, EU Horizon 2020, Key Researcher).